Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Sün­den­fall, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Sün|den|fall

Bedeutungsübersicht

  1. (christliche Religion) das Sündigwerden des Menschen, sein Abfall von Gott durch die Sünde Adams und Evas (1. Mose 2, 8–3, 24)
  2. Missachtung, Verletzung eines Tabus

Aussprache

Betonung: Sụ̈ndenfall

Herkunft

mittelhochdeutsch sunden vall = sündiges Vergehen; seit dem 17. Jahrhundert für den „Fall“ Adams und Evas

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Sündenfalldie Sündenfälle
Genitivdes Sündenfalles, Sündenfallsder Sündenfälle
Dativdem Sündenfallden Sündenfällen
Akkusativden Sündenfalldie Sündenfälle

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Sündigwerden des Menschen, sein Abfall von Gott durch die Sünde Adams und Evas (1. Mose 2, 8–3, 24)

    Gebrauch

    christliche Religion

    Beispiel

    der Sündenfall und die Vertreibung aus dem Paradies
  2. Missachtung, Verletzung eines Tabus

    Beispiel

    die Partei hat einen ideologischen Sündenfall begangen

Blättern