Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Stunk, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Stunk

Bedeutungsübersicht

Streit; Ärger

Beispiele

  • Stunk anfangen
  • Stunk machen
  • mit jemandem Stunk haben

Synonyme zu Stunk

Ärger, Auseinandersetzung, Differenzen, Reibereien, Streit, Streitigkeit, Wortgefecht, Wortwechsel, Zank, Zusammenstoß; (gehoben) Hader, Händel, Ungemach, Zwist; (bildungssprachlich) Kontroverse; (umgangssprachlich) Donnerwetter, Knatsch, Krach, Trouble, Verdruss, Zoff; (verhüllend) Meinungsverschiedenheiten; (abwertend) Gezänk, Gezanke, Streiterei; (landschaftlich) Unmuß, Zores

Aussprache

Betonung: Stụnk
Lautschrift: [ʃtʊŋk]

Herkunft

ursprünglich berlinisch, obersächsisch, zu stinken

Grammatik

 Singular
Nominativder Stunk
Genitivdes Stunks
Dativdem Stunk
Akkusativden Stunk

Blättern