Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Storch, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Storch

Bedeutungsübersicht

Storch
© Marty Kropp - Fotolia.com
(besonders in ebenen, feuchten Gegenden lebender) größerer, schwarz und weiß gefiederter Stelzvogel mit langem Hals, sehr langem, rotem Schnabel und langen, roten Beinen, der oft auf Hausdächern nistet

Beispiele

  • ein schwarzer, weißer Storch
  • der Storch klappert mit dem Schnabel
  • bei ihnen war der Storch (familiär scherzhaft; Klapperstorch)
  • der Storch (Klapperstorch) bringt die Kinder

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • wie ein Storch im Salat [gehen o. Ä.] (umgangssprachlich scherzhaft: steifbeinig, ungelenk [gehen o. Ä.])
  • der Storch hat sie ins Bein gebissen (familiär, scherzhaft veraltend: 1. sie erwartet ein Kind. 2. sie hat ein Kind bekommen.)
  • da/jetzt brat mir einer einen Storch! (umgangssprachlich Ausdruck der Verwunderung)

Synonyme zu Storch

(volkstümlich scherzhaft) [Meister] Adebar; (Kindersprache) Klapperstorch

Aussprache

Betonung: Stọrch🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch storch(e), storc, althochdeutsch stor(a)h, eigentlich = der Stelzer, nach dem steifen Gang

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Storchdie Störche
Genitivdes Storches, Storchsder Störche
Dativdem Storchden Störchen
Akkusativden Storchdie Störche

Blättern