Storch, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Storch

Rechtschreibung

Worttrennung
Storch

Bedeutung

(besonders in ebenen, feuchten Gegenden lebender) größerer, schwarz und weiß gefiederter Stelzvogel mit langem Hals, sehr langem, rotem Schnabel und langen, roten Beinen, der oft auf Hausdächern nistet

Storch
© Marty Kropp - Fotolia.com
Beispiele
  • ein schwarzer, weißer Storch
  • der Storch klappert mit dem Schnabel
  • bei ihnen war der Storch (familiär scherzhaft; Klapperstorch)
  • der Storch (Klapperstorch) bringt die Kinder
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • wie ein Storch im Salat [gehen o. Ä.] (umgangssprachlich scherzhaft: steifbeinig, ungelenk [gehen o. Ä.])
  • der Storch hat sie ins Bein gebissen (familiär, scherzhaft veraltend: 1. sie erwartet ein Kind. 2. sie hat ein Kind bekommen.)
  • da/jetzt brat mir einer einen Storch! (umgangssprachlich Ausdruck der Verwunderung)

Synonyme zu Storch

  • (volkstümlich scherzhaft) [Meister] Adebar; (Kindersprache) Klapperstorch

Herkunft

mittelhochdeutsch storch(e), storc, althochdeutsch stor(a)h, eigentlich = der Stelzer, nach dem steifen Gang

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?