Skla­ven­mo­ral, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Philosophie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Sklavenmoral

Rechtschreibung

Worttrennung
Skla|ven|mo|ral

Bedeutung

aus Ressentiments gegen die „Herren“ (die Starken, Mächtigen) von den Schwachen, Unterdrückten ausgebildete Moral, die das Schwache, besonders in Form christlicher Werte wie Demut und Nächstenliebe, zur ethischen Norm erhebt

Herkunft

nach dem deutschen Philosophen F. Nietzsche (1844–1900)

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?