Schwe­fel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Schwefel

Rechtschreibung

Worttrennung
Schwe|fel

Bedeutung

nicht metallischer Stoff [von gelber Farbe], der in verschiedenen Modifikationen auftritt und bei der Verbrennung blaue Flammen und scharfe Dämpfe entwickelt (chemisches Element)

Zeichen
S

Herkunft

mittelhochdeutsch swevel, swebel, althochdeutsch sweval, swebal, wahrscheinlich zu dem auch schwelen zugrunde liegenden Verb und eigentlich = der Schwelende; verwandt mit lateinisch sulphur, Sulfur

Grammatik

der Schwefel; Genitiv: des Schwefels

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?