Rück­be­zug, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bildungssprachlich
Aussprache:
Betonung
Rückbezug

Rechtschreibung

Worttrennung
Rück|be|zug

Bedeutung

Zusammenhang, Verknüpftheit mit etwas Zurückliegendem; sachliche Verbindung mit früher Genanntem

Beispiele
  • Rückbezüge herstellen
  • im, durch den Rückbezug auf die Achtzigerjahre

Grammatik

der Rückbezug; Genitiv: des Rückbezug[e]s, Plural: die Rückbezüge

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?