Re­pro­duk­ti­on, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Reproduktion
Lautschrift
[reprodʊkˈtsi̯oːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Re|pro|duk|ti|on

Bedeutungen (6)

  1. das Reproduzieren (1); Wiedergabe
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • die Reproduktion fremder Gedanken
    1. das Abbilden und Vervielfältigen von Büchern, Karten, Bildern, Notenschriften o. Ä., besonders durch Druck
      Gebrauch
      besonders Druckwesen
      Kurzform
      Repro
      Beispiel
      • die Reproduktion von Handzeichnungen
    2. etwas, was durch Reproduktion (2a) hergestellt worden ist
      Gebrauch
      besonders Druckwesen
      Beispiel
      • farbige Reproduktionen
  2. Nachbildung, Wiedergabe (2b) eines Originals, die ein anderer, eine andere angefertigt hat
    Gebrauch
    besonders bildende Kunst
    Beispiele
    • Reproduktionen aus der Frühzeit Picassos
    • diese Möbel sind Reproduktionen
    1. ständige Erneuerung des Produktionsprozesses durch Ersatz oder Erweiterung der verbrauchten, alten, überholten Produktionsmittel
      Gebrauch
      politische Ökonomie
    2. ständig neue Wiederherstellung der gesellschaftlichen und individuellen Arbeitskraft durch den Verbrauch von Lebensmitteln, Kleidung o. Ä. und Aufwendungen für Freizeit, Kultur o. Ä.
      Gebrauch
      politische Ökonomie
  3. Gebrauch
    Biologie
    Beispiel
    • natürliche Reproduktion
  4. das Sicherinnern an früher erlebte Bewusstseinsinhalte
    Gebrauch
    Psychologie

Herkunft

zu lateinisch re- = wieder und Produktion

Grammatik

die Reproduktion; Genitiv: der Reproduktion, Plural: die Reproduktionen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen