Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Quirl, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Quirl

Bedeutungsübersicht

    1. aus einer kleineren, sternförmig gekerbten Halbkugel mit längerem Stiel bestehendes Küchengerät [aus Holz], das zum Verrühren von Flüssigkeiten [mit pulverartigen Stoffen] dient
    2. (umgangssprachlich scherzhaft) Ventilator
  1. (umgangssprachlich scherzhaft) jemand, der sehr lebhaft, von unruhiger Munterkeit ist
  2. (Botanik) stern- oder büschelartige Anordnung von drei oder mehr Ästen, Blättern um einen Knoten

Aussprache

Betonung: Quịrl🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch (mitteldeutsch) quir(re)l, althochdeutsch dwiril, mittelniederdeutsch twir(e)l, zu einem germanischen Verb mit der Bedeutung »drehen, rühren«, vgl. althochdeutsch dweran

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Quirldie Quirle
Genitivdes Quirles, Quirlsder Quirle
Dativdem Quirlden Quirlen
Akkusativden Quirldie Quirle

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. aus einer kleineren, sternförmig gekerbten Halbkugel mit längerem Stiel bestehendes Küchengerät [aus Holz], das zum Verrühren von Flüssigkeiten [mit pulverartigen Stoffen] dient

      Beispiel

      Eier, Milch und Mehl mit dem Quirl verrühren
    2. Ventilator

      Gebrauch

      umgangssprachlich scherzhaft

  1. jemand, der sehr lebhaft, von unruhiger Munterkeit ist

    Gebrauch

    umgangssprachlich scherzhaft

  2. stern- oder büschelartige Anordnung von drei oder mehr Ästen, Blättern um einen Knoten (2a)

    Gebrauch

    Botanik

    Beispiel

    einen Quirl bilden

Blättern