Prä­di­kat, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Prädikat

Rechtschreibung

Worttrennung
Prä|di|kat

Bedeutungen (4)

  1. in einer bestimmten schriftlichen Formulierung ausgedrückte auszeichnende Bewertung einer Leistung, eines Werks, Erzeugnisses
    Beispiele
    • bei einer Prüfung das Prädikat „gut“ erhalten
    • ein Film mit dem Prädikat „wertvoll“
    • für das Prädikat Spätlese hat der Wein zu wenig Öchsle
  2. Kurzform für
    Adelsprädikat
  3. die Struktur des Satzes bestimmender Satzteil, der eine Aussage über das Subjekt macht (z. B. der Bauer pflügt den Acker)
    Gebrauch
    Sprachwissenschaft
  4. der Bestimmung von Gegenständen dienender sprachlicher Ausdruck oder der zugrunde liegende Begriff
    Gebrauch
    Logik, Philosophie

Herkunft

ursprünglich = Rangbezeichnung < lateinisch praedicatum, substantiviertes 2. Partizip von: praedicare, predigen

Grammatik

das Prädikat; Genitiv: des Prädikat[e]s, Plural: die Prädikate

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?