Nu­del, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Nudel

Rechtschreibung

Worttrennung
Nu|del

Bedeutungen (6)

    1. Teigware von verschiedenartiger Form, die vor dem Verzehr gekocht wird
      Nudel - Verschiedene Nudelsorten
      Verschiedene Nudelsorten - © MEV Verlag, Augsburg
      Grammatik
      meist im Plural
      Beispiel
      • Nudeln kochen, abgießen
    2. Nudel - Nudeln
      Nudeln - © redhorst - Fotolia.com
      Gebrauch
      schweizerisch
  1. fingerstarkes Röllchen aus Teig zum Mästen besonders von Gänsen
  2. pikant gefüllte Teigtasche, die in Wasser oder Öl gegart wird
    Gebrauch
    südösterreichisch
  3. in schwimmendem Fett gebackenes Hefegebäck
    Nudel - Nudeln
    Nudeln - © Twilight_Art_Pictures - Fotolia.com
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    meist im Plural
  4. [weibliche] Person, die der Sprecher [wohlwollend oder spöttisch] in einer bestimmten Verhaltensweise o. Ä. charakterisiert
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    meist verbunden mit einem Adjektivattribut
    Beispiel
    • eine ulkige Nudel
  5. Gebrauch
    salopp

Herkunft

16. Jahrhundert, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Nudel die Nudeln
Genitiv der Nudel der Nudeln
Dativ der Nudel den Nudeln
Akkusativ die Nudel die Nudeln

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen