Na­bel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Nabel

Rechtschreibung

Worttrennung
Na|bel

Bedeutung

(bei Mensch und Säugetier) kleine, runde Vertiefung mit einer mehr oder weniger wulstigen Vernarbung darin in der Mitte des Bauches, wo ursprünglich die Nabelschnur ansetzte

Nabel
© MEV Verlag, Augsburg
Beispiel
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in Berlin, am Nabel (im Zentrum) der deutschen Politik
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • der Nabel der Welt (gehoben: das Wichtigste, der Mittelpunkt, um den sich alles dreht)

Herkunft

mittelhochdeutsch nabel, althochdeutsch nabalo, verwandt mit Nabe

Grammatik

der Nabel; Genitiv: des Nabels, Plural: die Nabel (selten: Näbel)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?