Mör­tel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Mörtel

Rechtschreibung

Worttrennung
Mör|tel

Bedeutung

breiartiges, innerhalb kürzerer Zeit erhärtendes Gemisch aus Wasser, Sand und Zement, Kalk, Gips o. Ä., das als Bindemittel bei Bausteinen oder zum Verputzen von Wänden und Decken dient

Beispiele
  • der alte Mörtel bröckelt von der Wand
  • Mörtel mischen

Synonyme zu Mörtel

Herkunft

mittelhochdeutsch mortel, morter < lateinisch mortarium = (Gefäß für die Zubereitung von) Mörtel, eigentlich = Mörser (1)

Grammatik

der Mörtel; Genitiv: des Mörtels, (Sorten:) Mörtel

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?