Mätz­chen, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Mätzchen
Lautschrift
[ˈmɛtsçən]

Rechtschreibung

Worttrennung
Mätz|chen
Beispiel
Mätzchen machen (umgangssprachlich für Ausflüchte machen, sich sträuben)

Bedeutungen (2)

  1. Possen, Unsinn
    Grammatik
    Pluraletantum
    Beispiel
    • Kinder, lasst die Mätzchen!
  2. törichte, nicht ernst zu nehmende Handlung, mit der man Eindruck zu machen, eine bestimmte Wirkung zu erzielen sucht; Trick, Kniff
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiel
    • er hat solche Mätzchen nicht nötig

Synonyme zu Mätzchen

  • Albereien, Albernheiten, Faxen, Flausen

Herkunft

wohl zu Matz in der älteren Bedeutung „dummer, törichter Kerl“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?