Lüst­ling, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
veraltend abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Lüstling

Rechtschreibung

Worttrennung
Lüst|ling

Bedeutung

Mann, der in übersteigerter Weise an geschlechtlichen Dingen interessiert ist, sich sexuell betätigt

Beispiel
  • so ein unangenehmer Lüstling!

Grammatik

der Lüstling; Genitiv: des Lüstlings, Plural: die Lüstlinge

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?