Löss, Löß, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Geologie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Löss
🔉Löß

Rechtschreibung

Worttrennung
Löss, Löß

Bedeutung

[größtenteils in der Eiszeit vom Wind zusammengetragene] stark kalkhaltige, gelbliche, poröse Ablagerung

Herkunft

1823 geprägt von dem deutschen Geologen C. C. von Leonhard (1779–1862), wahrscheinlich zu alemannisch lösch = locker, zu los

Grammatik

der Löss; Genitiv: des Lösses, Plural: die Lösse

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?