Krüp­pel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
diskriminierend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Krüppel

Besonderer Hinweis

Im Abschnitt „Bedeutung“ finden Sie einen besonderen Hinweis zum Gebrauch dieses Wortes.

Rechtschreibung

Worttrennung
Krüp|pel

Bedeutung

körperbehinderter Mensch

Beispiele
  • jemanden zum Krüppel fahren, schlagen
  • der Unfall machte ihn zeitlebens zum Krüppel
💡

Besonderer Hinweis

Die Bezeichnung Krüppel gilt als stark diskriminierend. Um sich von konventionellen Behinderteninitiativen abzusetzen, verwendeten jedoch vor allem in den 1980er-Jahren einige Gruppen dieses Wort als Eigenbezeichnung.

Herkunft

mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) krüp(p)el, mittelniederdeutsch krop(p)el, kröpel, eigentlich = der Gekrümmte, verwandt mit Kringel; vgl. auch Kropf

Grammatik

der Krüppel; Genitiv: des Krüppels, Plural: die Krüppel

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?