Krap­fen, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Krapfen

Rechtschreibung

Worttrennung
Krap|fen

Bedeutungen (2)

  1. kleines Stück Fleisch, Gemüse o. Ä. in Teig getaucht und in Fett schwimmend gebacken
    Gebrauch
    Kochkunst
  2. kleines, rundes, meist mit Marmelade gefülltes, in Fett schwimmend gebackenes Gebäckstück aus Hefeteig
    Gebrauch
    österreichisch, sonst landschaftlich

Synonyme zu Krapfen

Herkunft

mittelhochdeutsch krāpfe = hakenförmiges Gebäck, eigentlich = Haken, Klammer, althochdeutsch krāpho = Haken, Kralle, Klaue, verwandt mit Krampe, Krampf

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Krapfen die Krapfen
Genitiv des Krapfens der Krapfen
Dativ dem Krapfen den Krapfen
Akkusativ den Krapfen die Krapfen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?