Kon­t­ra­post, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Kunstwissenschaft
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kontrapost

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
Kon|tra|post
Alle Trennmöglichkeiten
Kon|t|ra|post

Bedeutung

harmonischer Ausgleich in der künstlerischen Gestaltung des stehenden menschlichen Körpers durch Unterscheidung von Stand- und Spielbein und entsprechend Hebung und Senkung der Schulter

Beispiel
  • der Kontrapost einer Statue

Herkunft

italienisch contrapposto, zu lateinisch contrapositum, 2. Partizip von: contraponere = entgegensetzen, -stellen, aus: contra = gegen und ponere, Position

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?