Klinsch, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Klinsch

Rechtschreibung

Worttrennung
Klinsch

Bedeutung

unausgebackener Teig von Brot, Kuchen o. Ä.; teigiger, nicht recht aufgegangener Teil eines Gebäcks (z. B. ein Wasserstreifen im Brot)

Herkunft

wohl ablautend verwandt mit den unter Kladde genannten lautmalend Wörtern

Grammatik

der Klinsch; Genitiv: des Klinschs

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?