Ka­ram­bo­la­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[…ˈlaːʒə]
österreichisch meist:
[…ʃ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ka|ram|bo|la|ge

Bedeutungen (2)

    1. Zusammenstoß [von Fahrzeugen]
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • fast wäre es zu einer Karambolage gekommen
    2. heftige Auseinandersetzung, Streit
      Gebrauch
      veraltend
    1. das Anstoßen des [roten] Spielballes an die beiden anderen Bälle
      Gebrauch
      Billard
      Beispiel
      • eine Karambolage ausführen
    2. Sammelbezeichnung für alle Arten von Billard, bei denen die Kugeln nicht wie beim Poolbillard in Löcher gespielt werden
      Gebrauch
      Billard

Herkunft

ursprünglich = Zusammenstoß der Kugeln im Billardspiel; französisch carambolage, zu: caramboler = zusammenstoßen, zu: carambole = rote Billardkugel, Herkunft ungeklärt

Grammatik

die Karambolage; Genitiv: der Karambolage, Plural: die Karambolagen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?