Ka­ram­bo­la­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[…ˈlaːʒə]
österreichisch meist:
[…ʃ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ka|ram|bo|la|ge

Bedeutungen (2)

    1. Zusammenstoß [von Fahrzeugen]
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • fast wäre es zu einer Karambolage gekommen
    2. heftige Auseinandersetzung, Streit
      Gebrauch
      veraltend
    1. das Anstoßen des [roten] Spielballes an die beiden anderen Bälle
      Gebrauch
      Billard
      Beispiel
      • eine Karambolage ausführen
    2. Sammelbezeichnung für alle Arten von Billard, bei denen die Kugeln nicht wie beim Poolbillard in Löcher gespielt werden
      Gebrauch
      Billard

Herkunft

ursprünglich = Zusammenstoß der Kugeln im Billardspiel; französisch carambolage, zu: caramboler = zusammenstoßen, zu: carambole = rote Billardkugel, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Karambolage die Karambolagen
Genitiv der Karambolage der Karambolagen
Dativ der Karambolage den Karambolagen
Akkusativ die Karambolage die Karambolagen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen