Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Grob­heit, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Grob|heit

Bedeutungsübersicht

  1. ungeschliffene, grobe Wesensart; Gefühllosigkeit
  2. unhöfliche, grobe Äußerung oder Handlung
  3. (selten) derbe, grobe Beschaffenheit

Synonyme zu Grobheit

Barschheit, Brutalität, Deftigkeit, Derbheit, Erbarmungslosigkeit, Gefühllosigkeit, Gefühlsrohheit, Schroffheit, Taktlosigkeit, Unbarmherzigkeit, Unempfindlichkeit, Unfreundlichkeit, Ungerührtheit, Unhöflichkeit; (bildungssprachlich) Krudität; (umgangssprachlich) Abgebrühtheit, Kaltschnäuzigkeit; (abwertend) Flegelei, Grobschlächtigkeit, Plumpheit, Rohheit, Ruppigkeit, Ungeschliffenheit; (umgangssprachlich abwertend) Dickfelligkeit; (besonders norddeutsch) Bräsigkeit; (gehoben veraltend) Fühllosigkeit; (veraltet) Rudität

Aussprache

Betonung: Grobheit
Lautschrift: [ˈɡroːphaɪ̯t]

Herkunft

mittelhochdeutsch gropheit

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Grobheitdie Grobheiten
Genitivder Grobheitder Grobheiten
Dativder Grobheitden Grobheiten
Akkusativdie Grobheitdie Grobheiten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ungeschliffene, grobe Wesensart; Gefühllosigkeit

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    er ist bekannt für seine Grobheit
  2. unhöfliche, grobe Äußerung oder Handlung

    Beispiel

    jemandem Grobheiten [ins Gesicht] sagen, an den Kopf werfen
  3. derbe, grobe Beschaffenheit

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    die Grobheit des Stoffes

Blättern