Ge­tue, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Getue
Lautschrift
[ɡəˈtuːə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|tue

Bedeutung

übertrieben, unecht wirkendes Verhalten; Gehabe

Beispiele
  • ein albernes, vornehmes, betriebsames Getue
  • er macht ein Getue (macht sich wichtig, spielt sich auf)

Herkunft

zu tun

Grammatik

das Getue; Genitiv: des Getues

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?