oder

Ge­trei­de, das

Wortart INFO
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Ge|trei|de

Bedeutung

Info

Gruppe von Pflanzen, die angebaut werden, um aus ihren in Ähren enthaltenen Körnern Mehl, Schrot o. Ä. zu gewinnen (besonders Gerste, Hafer, Roggen, Weizen)

Getreide - Getreide (hier: reife Gerstenähren)
Getreide (hier: reife Gerstenähren) - © MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • das Getreide ist reif
  • das Getreide steht dieses Jahr gut
  • Getreide anbauen, mähen, ernten, dreschen
  • das Getreide (die Körner) lagern

Synonyme zu Getreide

Info
  • Feldfrüchte, Halmfrüchte, Korn, Körnerfrüchte

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch getreide, getregede = Bodenertrag; Körnerfrucht, althochdeutsch gitregidi = Ertrag, Besitz, eigentlich = das, was getragen wird, zu tragen

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ das Getreide die Getreide
Genitiv des Getreides der Getreide
Dativ dem Getreide den Getreiden
Akkusativ das Getreide die Getreide

Aussprache

Info
Betonung
🔉Getreide

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder