Ge­mah­lin, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben veraltend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Gemahlin
Lautschrift
[ɡəˈmaːlɪn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|mah|lin

Bedeutung

Ehefrau, Gattin (wird gewöhnlich auf die Ehefrau einer anderen Person bezogen und schließt einen höheren sozialen Status ein)

Beispiele
  • die Gemahlin des Erzherzogs
  • (wird im Gespräch aus Höflichkeit oft mit vorangestelltem „Frau“ gebraucht) empfehlen Sie mich bitte Ihrer Frau Gemahlin

Herkunft

im 15. Jahrhundert für mittelhochdeutsch gemahele, althochdeutsch gimahila = Braut; Ehefrau

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?