Ge­leit, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Geleit

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|leit

Bedeutungen (2)

  1. das Geleiten; Begleitung zum Schutz oder als Ehrung für jemanden
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • jemandem sein Geleit anbieten
    • im Geleit des Präsidenten
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • freies/sicheres Geleit (Rechtssprache: Garantie der Bewegungsfreiheit und Unverletzlichkeit)
    • jemandem das Geleit geben (gehoben: jemanden [offiziell] begleiten)
    • jemandem das letzte Geleit geben (gehoben verhüllend: an jemandes [feierlicher] Beerdigung teilnehmen)
    • zum Geleit (als einleitende Worte; in einer Publikation)
  2. Gruppe von Personen, Fahrzeugen, die jemanden geleiten, offiziell begleiten; Eskorte
    Beispiel
    • ein Geleit von mehreren Flugzeugen folgte der Maschine des Gastes

Synonyme zu Geleit

Herkunft

mittelhochdeutsch geleite, zu geleiten

Grammatik

das Geleit; Genitiv: des Geleit[e]s, Plural: die Geleite

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?