Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Gans, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Gans

Bedeutungsübersicht

    1. (besonders seines Fleisches wegen als Haustier gehaltener) großer, meist weiß gefiederter Vogel mit gedrungenem Körper, langem Hals und gewölbter oberer Schnabelhälfte
    2. weibliche Gans
    3. Gänsebraten
  1. (umgangssprachlich abwertend) unerfahrene, junge weibliche Person

Synonyme zu Gans

(norddeutsch) Ganter; (süddeutsch, österreichisch) Ganser; (österreichisch mundartlich) Ganauser

Aussprache

Betonung: Gạns 🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Gansdie Gänse
Genitivder Gansder Gänse
Dativder Gansden Gänsen
Akkusativdie Gansdie Gänse

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Gans - Gänse
      Gänse - © MEV Verlag, Augsburg
      (besonders seines Fleisches wegen als Haustier gehaltener) großer, meist weiß gefiederter Vogel mit gedrungenem Körper, langem Hals und gewölbter oberer Schnabelhälfte

      Herkunft

      mittelhochdeutsch, althochdeutsch gans, eigentlich = Faucherin, Gähnerin, nach dem heiseren Fauchen mit geöffnetem Schnabel im erregten Zustand

      Beispiele

      • die Gänse schnattern
      • Gänse mästen
      • eine Gans rupfen, braten
    2. weibliche Gans
    3. Gans
      © matthias fährmann - Fotolia.com
      Gänsebraten

      Beispiel

      am Martinstag gibt es Gans
  1. unerfahrene, junge weibliche Person

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiele

    • die albernen Gänse kicherten immerzu
    • (auch als Schimpfwort) blöde, dumme Gans!

Blättern