Ga­no­vin, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ganovin
Lautschrift
[ɡaˈnoːvɪn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ga|no|vin

Bedeutung

Verbrecherin, Betrügerin; Angehörige der Unterwelt

Beispiele
  • eine stadtbekannte, geschickte, selbstsichere Ganovin
  • (auch als Schimpfwort) diese Ganovin!

Herkunft

vgl. Ganove aus der Gaunersprache < jiddisch gánew < hebräisch gannav

Grammatik

die Ganovin; Genitiv: der Ganovin, Plural: die Ganovinnen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?