Fas­son, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[faˈsɔ̃ː]
süddeutsch, österreichisch und schweizerisch meist:
🔉[…ˈsoːn]
Wort mit gleicher Schreibung
Fasson (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Fas|son

Bedeutungen (2)

  1. (von Kleidungsstücken) Machart, [Zu]schnitt
    Beispiel
    • ein Mantel nach neuester Fasson
  2. normale Form
    Beispiele
    • der Hut hat keine Fasson mehr, hat die Fasson verloren
    • sie ist in letzter Zeit etwas aus der Fasson geraten (umgangssprachlich; ist dicker geworden, hat zugenommen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jeder muss/soll/kann nach seiner, auf seine [eigene] Fasson selig werden (jeder soll nach seiner eigenen Auffassung leben, sein Leben gestalten; nach einer Bemerkung Friedrichs des Großen, die sich auf die Toleranz allen Religionen gegenüber bezieht)

Herkunft

französisch façon < lateinisch factio = das Machen, Verfahren, zu: facere = machen

Grammatik

die Fasson; Genitiv: der Fasson, Plural: die Fassons und (süddeutsch, österreichisch und schweizerisch meist:) Fassonen […ˈsoːnən]

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen