Emi­g­ra­ti­on, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Emigration

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
Emi|gra|ti|on
Alle Trennmöglichkeiten
Emi|g|ra|ti|on

Bedeutungen (3)

  1. das Emigrieren
    Beispiel
    • die rechtzeitige Emigration bewahrte ihn vor dem Tod
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • innere Emigration (bildungssprachlich: innerliche Abkehr von den Auseinandersetzungen mit den aktuellen wirtschaftlichen, politischen, religiösen u. ä. Vorgängen als Ausdruck der Opposition; entstanden in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts, weiter verbreitet durch die 1945 aufgetretene Kontroverse zwischen dem emigrierten Th. Mann und anderen, im nationalsozialistischen Deutschland gebliebenen Schriftstellern, die ihr Verbleiben im Lande als „innere Emigration“ bewertet sehen wollten)
  2. fremdes Land, Fremde als Schicksalsraum des Emigranten
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • in die Emigration gehen
  3. Gesamtheit von Emigranten; Menschen in der Emigration (2)
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • die Emigration entfaltete zahlreiche Aktivitäten

Antonyme zu Emigration

Herkunft

spätlateinisch emigratio = das Ausziehen, Wegziehen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?