Ela­tiv, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Sprachwissenschaft
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Elativ

Rechtschreibung

Worttrennung
Ela|tiv

Bedeutung

absoluter, auf keinem Vergleich beruhender Superlativ (z. B. beste [= sehr gute] Lage)

Herkunft

1.: zu lateinisch elatus = erhaben, hoch; 2. zu lateinisch elatum, 2. Partizip von: efferre = wegbringen

Grammatik

der Elativ; Genitiv: des Elativs, Plural: die Elative

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?