Ei­mer, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Ei|mer
Beispiel
im Eimer sein (umgangssprachlich für entzwei, verdorben sein)

Bedeutungen (3)

Info
    1. dem Aufbewahren, Transportieren besonders von Flüssigkeiten dienendes, hohes, zylindrisches oder kegelstumpfförmiges Gefäß mit beweglichem Henkel
      Eimer
      © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • der Eimer ist voll, läuft über
      • ein Eimer [voll] Wasser
      • ein Eimer heißes Wasser/(gehoben:) heißen Wassers, mit heißem Wasser
      • (umgangssprachlich) es gießt wie aus/mit Eimern (es regnet heftig, in Strömen)
    2. Herkunft
      gemeint ist der Abfalleimer
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • im Eimer sein (salopp: 1. kaputt sein. 2. verdorben sein.)
  1. [altes oder unzuverlässiges] Schiff, Auto o. Ä.
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
  2. eine der eimerförmigen Schürfvorrichtungen (Schürfkübel) am Eimerbagger
    Gebrauch
    Technik

Synonyme zu Eimer

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch eim(b)er, einber, althochdeutsch eimber, eimbar, in der Bedeutung „einhenkeliges Gefäß“ für althochdeutsch amber (< lateinisch amphora, Amphore) angelehnt an ein und althochdeutsch beran = tragen

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Eimerdie Eimer
Genitivdes Eimersder Eimer
Dativdem Eimerden Eimern
Akkusativden Eimerdie Eimer

Aussprache

Info
Betonung
🔉Eimer