Dis­si­dent, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Dissident

Rechtschreibung

Worttrennung
Dis|si|dent

Bedeutungen (2)

  1. männliche Person, die sich außerhalb einer Religionsgemeinschaft stellt, die aus einer Kirche ausgetreten ist
    Herkunft
    zu lateinisch dissidens (Genitiv: dissidentis), 1. Partizip von: dissidere, eigentlich = voneinander entfernt sitzen, aus: dis- = auseinander und sedere = sitzen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
  2. männliche Person, die von einer offiziellen Meinung abweicht; Abweichler; Andersdenkender
    Herkunft
    russisch dissident
    Beispiel
    • Dissidenten der Oppositionspartei
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?