Ca­ril­lon, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[kariˈjɔ̃ː]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ca|ril|lon

Bedeutungen (2)

  1. mit Klöppeln geschlagenes, mit einer Tastatur gespieltes oder durch ein Uhrwerk mechanisch betriebenes Glockenspiel (1)
  2. Musikstück für Glockenspiel (1) oder Instrumentalstück mit glockenspielartigem Charakter

Herkunft

französisch carillon, umgebildet aus altfranzösisch quarregnon, über das Vulgärlateinische zu spätlateinisch quaternio = Vierzahl (wohl im Sinne von „aus vier Gegenständen oder Teilen Bestehendes“)

Grammatik

das Carillon; Genitiv: des Carillon[s], Plural: die Carillons

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?