Bei­na­me, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Beiname

Rechtschreibung

Worttrennung
Bei|na|me

Bedeutung

zusätzlicher [inoffizieller] Name, mit dem jemand oder etwas aufgrund bestimmter Eigentümlichkeiten von seiner Umgebung benannt wird

Beispiel
  • Friedrich I. mit dem Beinamen „Barbarossa“
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?