Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Bausch, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Bausch
Beispiel: in Bausch und Bogen (ganz und gar)

Bedeutungsübersicht

  1. stark gebauschter Stoff[wulst]
    1. etwas Weiches, Wollartiges, das leicht zusammengeknüllt ist
    2. (veraltet) Kompresse
  2. in »in Bausch und Bogen«

Synonyme zu Bausch

Aussprache

Betonung: Bausch

Herkunft

mittelhochdeutsch būsch = Wulst, Bausch, auch: Schlag (mit einem Knüppel), verwandt mit Beule

Grammatik

der Bausch; Genitiv: des Bausch[e]s, Plural: die Bausche und Bäusche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. stark gebauschter Stoff[wulst]

    Beispiel

    ein Bausch von gerafftem Taft
    1. etwas Weiches, Wollartiges, das leicht zusammengeknüllt ist

      Beispiel

      ein Bausch Watte, Zellstoff
    2. Kompresse

      Gebrauch

      veraltet
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    in Bausch und Bogen (insgesamt, ganz und gar, ohne das Einzelne zu berücksichtigen: etwas in Bausch und Bogen verurteilen, ablehnen; aus der Rechts- und Kaufmannssprache, ursprünglich = Abmessung von Grundstücken ohne Rücksicht auf auswärts [= Bausch] oder einwärts [= Bogen] laufende Grenzstücke)

Blättern