Ba­na­ne, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Banane
Lautschrift
🔉[baˈnaːnə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ba|na|ne

Bedeutungen (2)

  1. wohlschmeckende, längliche, gelbe Frucht einer baumähnlichen tropischen Staude
    Banane
    © MEV Verlag, Augsburg
    Herkunft
    portugiesisch banana, aus einer westafrikanischen Sprache
    Beispiel
    • überreife Bananen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • ausgerechnet Bananen! (veraltend: Äußerung [wenn etwas Unerwartetes eintritt]; nach dem Kehrreim eines nach dem Ersten Weltkrieg entstandenen Schlagers: ausgerechnet Bananen, Bananen verlangt sie von mir!)
    • dich haben sie wohl mit der Banane aus dem Urwald gelockt (umgangssprachlich: du bist, benimmst dich reichlich naiv)
  2. Hubschrauber mit zwei Rotoren
    Herkunft
    nach der Form
    Gebrauch
    umgangssprachlich scherzhaft

Grammatik

die Banane; Genitiv: der Banane, Plural: die Bananen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?