Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Bal­ken, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Bal|ken

Bedeutungsübersicht

  1. vierkantiges, massives, langes Stück Bauholz (besonders zum Stützen oder Tragen)
    1. (Bauwesen, Architektur) massiver Träger, z. B. aus Stein, Beton, Stahl
    2. (Sportjargon) Schwebebalken
    3. (Musik) zwei oder mehrere Notenhälse verbindender dicker Strich; Querbalken
    4. (besonders Heraldik) schmaler [Trennungs]streifen von eigener Farbe
  2. (Anatomie, Medizin) kräftig ausgebildeter Teil des Gehirns, der die beiden Großhirnhälften verbindet

Synonyme zu Balken

Aussprache

Betonung: Bạlken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch balke, althochdeutsch balko, im Sinne von »dickes Brett« verwandt mit Ball

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Balkendie Balken
Genitivdes Balkensder Balken
Dativdem Balkenden Balken
Akkusativden Balkendie Balken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. vierkantiges, massives, langes Stück Bauholz (besonders zum Stützen oder Tragen)

    Beispiele

    • ein morscher, tragender Balken
    • neue Balken einziehen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    lügen, dass sich die Balken biegen (umgangssprachlich: maßlos lügen)
    1. massiver Träger, z. B. aus Stein, Beton, Stahl

      Gebrauch

      Bauwesen, Architektur

    2. Schwebebalken

      Gebrauch

      Sportjargon

      Beispiel

      am Balken turnen
    3. zwei oder mehrere Notenhälse verbindender dicker Strich; Querbalken

      Gebrauch

      Musik

    4. schmaler [Trennungs]streifen von eigener Farbe

      Gebrauch

      besonders Heraldik

      Beispiel

      das Wappen zeigt einen roten Balken in weißem Feld
  2. kräftig ausgebildeter Teil des Gehirns, der die beiden Großhirnhälften verbindet

    Gebrauch

    Anatomie, Medizin

Blättern