Die­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Diele

Rechtschreibung

Worttrennung
Die|le

Bedeutungen (3)

  1. langes, schmales Fußbodenbrett
    Herkunft
    mittelhochdeutsch dil[le], althochdeutsch dilla, eigentlich = Boden
    Beispiele
    • rohe, gestrichene Dielen
    • die morschen Dielen im Erdgeschoss
    • die Dielen knarren, sind ausgetreten
  2. Vorraum, geräumiger Flur, in dem sich meist die Garderobe befindet
    Herkunft
    nach dem Bretterfußboden
    Beispiel
    • in der Diele stehen bleiben
  3. zentraler Raum des norddeutschen Bauern- und Bürgerhauses, der als Wohnraum, Küche, Tenne, Werkstatt u. a. dient
    Herkunft
    nach dem Bretterfußboden

Grammatik

die Diele; Genitiv: der Diele, Plural: die Dielen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?