Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Die­le, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Die|le

Bedeutungsübersicht

  1. langes, schmales Fußbodenbrett
  2. Vorraum, geräumiger Flur, in dem sich meist die Garderobe befindet
  3. zentraler Raum des norddeutschen Bauern- und Bürgerhauses, der als Wohnraum, Küche, Tenne, Werkstatt u. a. dient

Synonyme zu Diele

Anzeige

Aussprache

Betonung: Diele 🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Dieledie Dielen
Genitivder Dieleder Dielen
Dativder Dieleden Dielen
Akkusativdie Dieledie Dielen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. langes, schmales Fußbodenbrett

    Herkunft

    mittelhochdeutsch dil[le], althochdeutsch dilla, eigentlich = Boden

    Beispiele

    • rohe, gestrichene Dielen
    • die morschen Dielen im Erdgeschoss
    • die Dielen knarren, sind ausgetreten
  2. Vorraum, geräumiger Flur, in dem sich meist die Garderobe befindet

    Herkunft

    nach dem Bretterfußboden

    Beispiel

    in der Diele stehen bleiben
  3. zentraler Raum des norddeutschen Bauern- und Bürgerhauses, der als Wohnraum, Küche, Tenne, Werkstatt u. a. dient

    Herkunft

    nach dem Bretterfußboden
Anzeige

Blättern