Auf­wind, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Aufwind
Lautschrift
[ˈaʊ̯fvɪnt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|wind

Bedeutungen (2)

  1. vom Boden aufsteigende Luftbewegung
    Gebrauch
    Meteorologie
    Beispiel
    • das Segelflugzeug hat guten Aufwind
  2. Auftrieb, Aufschwung
    Beispiele
    • durch erste Erfolge Aufwind bekommen
    • die Wirtschaft ist im Aufwind

Grammatik

der Aufwind; Genitiv: des Aufwind[e]s, Plural: die Aufwinde

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?