Ai­tel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bayrisch, österreichisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Aitel

Rechtschreibung

Worttrennung
Ai|tel

Bedeutung

Döbel [ein Fisch]

Herkunft

weitergebildet aus gleichbedeutend mundartlich Ältel, Verkleinerungsform von: Alt(e), Nebenform von mittelhochdeutsch alent, Aland

Grammatik

der Aitel; Genitiv: des Aitels, Plural: die Aitel[n]

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?