Ab­trieb, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Abtrieb

Rechtschreibung

Worttrennung
Ab|trieb

Bedeutungen (3)

  1. das Treiben des Viehs von der Hochweide zu Tal
    Abtrieb
    © nnamusch - Fotolia.com
    Beispiel
    • der Abtrieb des Viehs von der Alm
  2. cremig gerührte Masse aus Butter und/oder Ei [mit Zucker]
    Gebrauch
    süddeutsch, österreichisch
  3. Entfernung eines Stoffes durch chemische Umsetzung
    Beispiel
    • die Destillierapparate sind meist für kontinuierlichen Abtrieb eingerichtet

Grammatik

der Abtrieb; Genitiv: des Abtrieb[e]s, Plural: die Abtriebe

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?