Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ge­win­nen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|win|nen
Beispiele: du gewannst; du gewönnest, auch gewännest; gewonnen; gewinn[e]!

Bedeutungsübersicht

    1. einen Kampf, einen Wettstreit, eine Auseinandersetzung o. Ä. zu seinen Gunsten entscheiden
    2. in einem Kampf, Wettstreit o. Ä. Sieger[in] sein
    1. beim Spiel o. Ä. Geld oder einen Sachwert als Preis erhalten
    2. einen Gewinn bringen
    1. durch eigene Anstrengung [und günstige Umstände] etwas Wünschenswertes erhalten
    2. (gehoben) ein räumliches Ziel [mit Mühe] erreichen
    3. dazu bringen, sich an etwas zu beteiligen oder sich für etwas einzusetzen; (jemanden) für etwas einnehmen
    1. sich zu seinem Vorteil verändern
    2. an etwas [Erstrebtem] zunehmen
    1. Bodenschätze, Naturvorkommen abbauen, fördern
    2. aus einem Naturprodukt erzeugen, herstellen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu gewinnen

Antonyme zu gewinnen

verlieren

Aussprache

Betonung: gewịnnen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gewinnen, althochdeutsch giwinnan = zu etwas gelangen; erlangen, zu mittelhochdeutsch winnen, althochdeutsch winnan = kämpfen, sich anstrengen; erlangen, ursprünglich = umherziehen; nach etwas suchen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gewinneich gewinne 
 du gewinnstdu gewinnest gewinn, gewinne!
 er/sie/es gewinnter/sie/es gewinne 
Pluralwir gewinnenwir gewinnen 
 ihr gewinntihr gewinnet 
 sie gewinnensie gewinnen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gewannich gewänne, gewönne
 du gewannstdu gewännest, gewännst, gewönnest, gewönnst
 er/sie/es gewanner/sie/es gewänne, gewönne
Pluralwir gewannenwir gewännen, gewönnen
 ihr gewanntihr gewännet, gewännt, gewönnet, gewönnt
 sie gewannensie gewännen, gewönnen
Partizip I gewinnend
Partizip II gewonnen
Infinitiv mit zu zu gewinnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. einen Kampf, einen Wettstreit, eine Auseinandersetzung o. Ä. zu seinen Gunsten entscheiden

      Beispiele

      • den Krieg, eine Schlacht gewinnen
      • einen Boxkampf gewinnen
      • eine Wette gewinnen
      • ein Rennen klar, eindeutig, überlegen gewinnen
      • ein Fußballspiel [mit] 2 ː 1 gewinnen
      • der Tabellenletzte hat überzeugend gegen den Meisterschaftsfavoriten gewonnen
      • ich kann beim Tennis nicht gegen ihn gewinnen
      • er hat den Prozess gewonnen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      es über sich gewinnen, etwas zu tun (veraltet: sich überwinden, etwas zu tun: er konnte es nicht über sich gewinnen, seinen Fehler einzugestehen)
    2. in einem Kampf, Wettstreit o. Ä. Sieger[in] sein

      Beispiel

      [bei, in einem Spiel] klar, haushoch, nur knapp, nach Punkten gewinnen
    1. beim Spiel o. Ä. Geld oder einen Sachwert als Preis erhalten

      Beispiele

      • einen Pokal gewinnen
      • [5 000 Euro] in der Lotterie gewinnen
      • bei der Tombola sind hauptsächlich Gebrauchsgegenstände zu gewinnen
      • noch nie gewonnen haben
    2. einen Gewinn (2a) bringen

      Beispiel

      jedes vierte Los gewinnt
    1. durch eigene Anstrengung [und günstige Umstände] etwas Wünschenswertes erhalten

      Beispiele

      • Zeit, einen Vorsprung gewinnen
      • jemandes Liebe, Herz, Vertrauen gewinnen
      • die Herrschaft über jemanden gewinnen
      • mit etwas keine Reichtümer gewinnen können
      • seine entschlossene Haltung hat ihm viele Sympathien gewonnen (eingebracht, verschafft)
      • (häufig verblasst) Abstand von etwas, Klarheit über etwas, Einblick in die Verhältnisse gewinnen
      • den Eindruck gewinnen, dass …
      • die Sache gewinnt dadurch eine besondere Bedeutung
      • es gewinnt den Anschein (es scheint so), als ob …

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      wie gewonnen, so zerronnen (etwas sehr leicht und schnell Erworbenes wurde ebenso leicht und schnell wieder verloren)
    2. ein räumliches Ziel [mit Mühe] erreichen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • das Ufer zu gewinnen versuchen
      • das Freie gewinnen (in freies Gelände kommen)
      • das Schiff gewann das offene Meer
    3. dazu bringen, sich an etwas zu beteiligen oder sich für etwas einzusetzen; (jemanden) für etwas einnehmen (7a)

      Beispiele

      • jemanden für einen Plan, einen Künstler für ein Konzert gewinnen
      • jemanden als Kunden, zum Freund gewinnen
    1. sich zu seinem Vorteil verändern

      Beispiele

      • sie hat in letzter Zeit gewonnen
      • der Saal hat durch die Renovierung gewonnen
    2. an etwas [Erstrebtem] zunehmen

      Beispiele

      • an Sicherheit gewinnen
      • das Flugzeug gewann immer mehr an Höhe
      • der Zug gewinnt an Fahrt
    1. Bodenschätze, Naturvorkommen abbauen, fördern

      Beispiel

      Kohle, Eisen gewinnen
    2. aus einem Naturprodukt erzeugen, herstellen

      Beispiele

      • Zucker aus Rüben gewinnen
      • der Saft wird aus reifen Früchten gewonnen

Blättern

↑ Nach oben