Duden Suchbox

drücken

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/788739/revisions/1293936/view


drü­cken

Wortart: schwaches Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
drü|cken

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu drücken

Aussprache

Betonung:
drụ̈cken

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch drücken, althochdeutsch drucchen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich drücke ich drücke  
  du drückst du drückest drück, drücke!
  er/sie/es drückt er/sie/es drücke  
Plural wir drücken wir drücken  
  ihr drückt ihr drücket
  sie drücken sie drücken  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich drückte ich drückte
  du drücktest du drücktest
  er/sie/es drückte er/sie/es drückte
Plural wir drückten wir drückten
  ihr drücktet ihr drücktet
  sie drückten sie drückten
Partizip I drückend
Partizip II gedrückt
Infinitiv mit zu zu drücken

Bedeutungen und Beispiele

    1. einen Druck (2a) auf etwas ausüben

      Beispiele

      • auf einen Knopf drücken
      • du darfst nicht an dem Geschwür drücken
      • auf die Hupe drücken (sie durch einen Druck betätigen)
      • <in übertragener Bedeutung>: die Nachricht drückte auf (beeinträchtigte) die Stimmung
    2. pressend drücken (1a)

      Beispiele

      • bei Alarm Knopf drücken!
      • die Mutter drückt das Kind (presst es an sich, umschließt es eng)
      • jemandem die Hand drücken
    3. durch Zusammenpressen aus etwas herausbringen

      Beispiel

      den Saft aus der Zitrone drücken
    4. [unter Anwendung von Kraft] bewirken, dass jemand, etwas irgendwohin gelangt

      Beispiele

      • jemanden an sich, an seine Brust, an sein Herz drücken
      • sie drückte ihr Gesicht in die Kissen
      • er hatte den Hut tief in die Stirn gedrückt
      • jemandem Geld in die Hand drücken
      • <in übertragener Bedeutung>: der Schmerz drückte ihn zu Boden (überwältigte ihn)
    5. sich unauffällig irgendwohin begeben

      Grammatik

      sich drücken

      Beispiele

      • sich stillschweigend aus dem Saal drücken
      • er drückte sich in das Dunkel der Toreinfahrt
  1. das Gefühl des Druckes (1) an einer bestimmten Körperstelle hervorrufen

    Beispiele

    • der Rucksack drückt
    • die Schuhe drücken mich [anfangs noch]
    • das Brett drückt mir/(auch:) mich auf die Schulter
  2. schwer auf jemandem lasten; bedrücken

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • diese Sorgen drücken ihn schon lange
    • drückende Schulden
    1. nach unten steuern

      Gebrauch

      Fliegersprache

      Beispiel

      der Pilot drückte die Maschine
    2. herabsetzen, verringern

      Beispiele

      • das Niveau drücken
      • die Kosten drücken
      • den Rekord um zwei Sekunden drücken (unterbieten)
    3. jemandes Entfaltung verhindern

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      der Lehrer hat ihn ständig gedrückt
  3. sich einer als unangenehm empfundenen Verpflichtung aus Feigheit, Bequemlichkeit o. Ä. entziehen

    Grammatik

    sich drücken

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    du drückst dich gern vor der Arbeit
  4. verdeckt ablegen

    Gebrauch

    Kartenspiele

    Beispiele

    • was hattest du gedrückt?
    • Augenblick, ich muss noch drücken
  5. nach bestimmten Regeln stemmen

    Gebrauch

    Gewichtheben früher

    Beispiele

    • 180 kg drücken
    • <substantiviert>: er war Meister im Drücken
  6. fixen (1)

    Gebrauch

    Jargon

    Beispiel

    sich Heroin drücken, eine Überdosis drücken

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

 


lieferbar in 2-6 Tagen ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts