Texte einfach online prüfen

Noch Fragen?

„als“ oder „wie“? Komparation in Vergleichssätzen

In unserem Artikel zur Komparation des Adjektivs geben wir einen Überblick über die unterschiedlichen Steigerungsformen. Hier geht es darum, wie Positiv, Komparativ und Superlativ in Vergleichen eingesetzt werden.

Positiv mit „wie“

In Vergleichssätzen erscheint die Grundform eines Adjektivs in Verbindung mit den Gradpartikeln so, ebenso, genauso, gleich zum Ausdruck des gleichen Grades. Die Vergleichsgröße wird standardsprachlich mit wie angeschlossen:

  • Sie ist so / ebenso / genauso / gleich groß wie er.

Komparativ mit „als“

Der Komparativ drückt in Vergleichen hingegen einen ungleichen Grad aus. Die Vergleichsgröße wird standardsprachlich mit als angeschlossen. Der Anschluss mit wie gilt als Regionalismus:

  • Dieses Buch ist dicker als das andere.
  • Ich bin besser *wie er.

Superlativ mit Genitiv oder „von“

Der Superlativ schließlich drückt in Vergleichssätzen den höchsten Grad aus. Die Menge, von der sich eine Person oder Sache abhebt, kann mit einem Ausdruck im Genitiv oder mit der Präposition von genannt werden:

  • Dieser Film ist der spannendste der Reihe.
  • Sie kann am höchsten von allen springen.

Alle Artikel in Grammatik (260)

Die Zahlwörter zwei und drei

In welchen Fällen haben eigentlich die Kardinalzahlen (Grundzahlen) zwei und drei eine Flexionsendung und in welchen nicht? Erfahren Sie mehr dazu in diesem Artikel.

Die Adverbien „streckenweise“ und „strichweise“

Ein streckenweiser Ausbau der Bundesstraße …, eine strichweise Abkühlung …: Kommen Ihnen diese Formulierungen merkwürdig vor? Mit den Besonderheiten von Adverbien wie strichweise und streckenweise machen wir Sie hier vertraut. 

Texte einfach online prüfen

Noch Fragen?