Aussprache von „Zeremonie“

Rund um den Globus haben die Menschen das neue Jahr mit Feuerwerk, Neujahrsumzügen, Feiern oder besonderen Zeremonien begrüßt. Wissenswertes zur Aussprache von „Zeremonie“.

Im Unterschied zum Wort Hegemonie, das gemäß Standardlautung nur auf der letzten Silbe betont werden kann, lässt sich Zeremonie auf zwei Weisen aussprechen: Die Betonung kann sowohl auf der letzten Silbe (nach der französischen Aussprache) als auch – nach lateinisch ceremonia (betont auf dem o) – auf der vorletzten Silbe liegen. Die Endsilbenbetonung wird gewöhnlich vorgezogen; in Österreich ist jedoch nur die Betonung der vorletzten Silbe üblich. Bei Zusammensetzungen mit Zeremonie als Bestimmungswort wird dagegen allgemein die vorletzte Silbe (d. h. das o) betont, z. B. Zeremonienmeister, Zeremoniengewänder.

Für das Adjektiv zeremoniell gibt es dagegen nur eine Aussprachemöglichkeit: Die Betonung liegt hier stets auf dem e der letzten Silbe.

Alle Artikel in Fremdwörter (27)

Die häufig­sten Fragen an die Duden-Sprach­beratung

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen an die Duden-Sprachberatung zusammengefasst.

Herkunft von „Manager“ und „managen“

Bei einigen Fremdwörtern im Deutschen, wie z. B. Manager oder managen, erschließt sich vielleicht nicht sofort, dass sie auf das Lateinische zurückgehen. Dabei liegt das irgendwie auf der Hand, wie wir Ihnen in diesem Artikel verraten.