zo­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zocken

Rechtschreibung

Worttrennung
zo|cken

Bedeutungen (2)

  1. Glücksspiel betreiben
    Gebrauch
    umgangssprachlich, oft abwertend
    Beispiele
    • um richtig viel Geld zocken
    • jedes Wochenende zocken gehen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 um einen bestimmten Posten zocken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (Wirtschaftsjargon) mit riskanten Aktien, Devisen zocken (spekulieren)
  2. ein Computerspiel, selten auch Gesellschaftsspiele o. Ä. spielen
    Gebrauch
    Jugendsprache
    Beispiele
    • online, offline, an der Konsole zocken
    • (Jargon) ich hab schon 'ne Menge Games gezockt (gespielt)

Synonyme zu zocken

  • spielen; (umgangssprachlich, besonders norddeutsch) daddeln; (umgangssprachlich

Herkunft

jiddisch z(ch)ocken = spielen, dies wohl aus gleichbedeutend hebräisch śāḥaq, eigentlich = lachen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?