zam­me­lig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend, besonders westdeutsch
Aussprache:
Betonung
🔉zammelig

Rechtschreibung

Worttrennung
zam|me|lig

Bedeutung

verlottert, ungepflegt

Herkunft

zu landschaftlich Zammel = Kleiderfetzen, abgerissenes Tuch

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.