wrib­beln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
18./19. Jahrhundert, norddeutsch
Aussprache:
Betonung
wribbeln

Rechtschreibung

Worttrennung
wrib|beln

Bedeutung

[sich] drehen, [zwischen den Fingern] reiben

Herkunft

zu (mittel)niederdeutsch wriven = reiben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?