un­ser­ei­ne

Wortart:
Pronomen
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
unsereine

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ser|ei|ne

Bedeutungen (2)

  1. weibliche Person wie ich, wie wir
    Beispiele
    • unsereine macht bei so etwas nicht mit
    • unsereine möchte nicht als „Fräulein“ angeredet werden
  2. Bezeichnung für die eigene Person der Sprecherin
    Gebrauch
    seltener
    Beispiel
    • unsereine hat keine Lust, heute einkaufen zu gehen

Herkunft

vgl. unsereiner ursprünglich unser einer = einer von uns

Grammatik

Indefinitpronomen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?