un­ent­wegt

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unentwegt
auch:
🔉[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ent|wegt

Bedeutung

stetig, beharrlich, unermüdlich; mit gleichmäßiger Ausdauer bei etwas bleibend, durchhaltend

Beispiele
  • ein unentwegter Kämpfer
  • ihr unentwegter Einsatz
  • unentwegt weiterarbeiten, an etwas festhalten
  • er sah sie unentwegt (ohne Unterbrechung) an
  • das Telefon läutete unentwegt (ununterbrochen)
  • 〈substantiviert:〉 nur ein paar Unentwegte waren geblieben

Herkunft

ursprünglich schweizerisch, Verneinung von schweizerisch entwegt = unruhig, 2. Partizip von: entwegen = von der Stelle rücken (mittelhochdeutsch entwegen = auseinanderbewegen, scheiden, trennen)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?